Glowe

URLAUB IN GLOWE AN DER OSTSEE – ENTDECKEN SIE DEN KÜSTENCHARME AUF RÜGEN

Erholung pur in wunderschöner Lage! 
Seit mehr als 100 Jahren ist Glowe ein Feriendomizil für Jung und Alt und vor allem für Familie mit Kindern. 
Der unmittelbar in Ortslage beginnende Sandstrand, von einem schönen und gesunden Nadelwaldbestand eingesäumt, mit einem Kurplatz, einer Promenade bis zum Hafen von Glowe reichend und Ruheplätzen ausgestattet, wird als ideal und durchweg erholsam angesehen. Flache Uferbereiche eignen sich hervorragend für den Aufenthalt mit Kindern, die hier ungefährdet baden oder spielen können

Der Küstenort Glowe, ein staatlich anerkannter Erholungsort, ist ein ehemaliges Fischerdörfchen zwischen dem beliebten Ausflugsziel „Kap Arkona“ und dem mondänen Seebad Binz. Glowe liegt unmittelbar an der Tromper Wiek, dem Ausgangspunkt einer 8 Kilometer ausgedehnten Nehrung, genannt „Schaabe“, und verbindet die Halbinsel Jasmund und Wittow.

Der Küstenort Glowe entstand in naher Umgebung eines Jungmoränenkopfes, dem heute sogenannten „Königshörn“, durch slawische Erstbesiedelung. Die Slawen bezeichneten ihren sorgsam ausgewählten Siedlungsplatz „glova“ (Kopf). Unter diesem Namen wurde die Ansiedlung um 1314 erstmals urkundlich registriert. Über Jahrhunderte hinweg galt Glowe als ein Ort des traditionellen Fischhandwerks, wovon heute ein privat geführter Fischereibetrieb, mit eigener Räucherei, übrig geblieben ist.

Zur Gemeinde Glowe gehören – der Ort Bobbin, Standort der ältesten Feldsteinkirche auf der Insel Rügen, der Ortsteil Spyker mit der Schlossanlage des einstigen Herrschaftssitzes von Feldmarschalls Gustav von Wrangel aus Schweden, der ehemalige Fischerort Polchow am Großen Jasmunder Bodden sowie die Ortsteile Ruschvitz, Balderek und Kampe.

Nach modernen Gesichtspunkten entstand im Jahr 2000 eine neue Hafenanlage mit 400 Liegeplätzen für Sportboote und als Stützpunkt für Wasserfahrzeuge der privaten Fischereiwirtschaft. Die ebenso rekonstruierte 2 Kilometer lange Standpromenade und eine großflächig angelegte Kurplatz-Einrichtung, ausgestattet mit verschiedenen Versorgungshäuschen sowie einer Strandkorb-Vermietung, wurde im Jahr 2002 der Bestimmung übergeben.

Zurück